Aktuelles

Stellenausschreibung

Mitarbeiter (m/w/d) für das Einwohnermeldeamt

in Teilzeit (24 Std./Woche)
mit abgeschlossener Berufsausbildung (VFA-K oder AL I)
oder vergleichbarer Ausbildung

Ihre Aufgabenschwerpunkte sind insbesondere:

  • Sachbearbeitung Melde- und Passamt sowie Gewerbeamt
  • Sachbearbeitung Friedhofswesen, Sozial- und Rentenangelegenheiten
  • Sachbearbeitung Wahlen, Abstimmungen, Entscheide
  • Unterstützung Fachbereichsleitung nach Weisungen

Alle weiteren Informtionen finden Sie hier.pdf

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 22.02.2019 an die

Gemeinde Halblech, Personalamt, Dorfstraße 18,

87642 Halblech oder per E-Mail an

Für Auskünfte steht Ihnen Herr Tobisch Tel.: 08368/91222-13 gerne zur Verfügung.

Hinweise zum Datenschutz finden Sie auf der Homepage der Gemeinde Halblech/Datenschutz

Stellenausschreibung

Die Gemeinde Halblech sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Reinigungskraft (m/w/d) auf Teilzeitbasis

für den Kindergarten "Sonnenstrahl" in Buching.

Arbeitszeit nach Vereinbarung

Folgende Voraussetzungen sind für uns wichtig:
· Flexibilität
· Engagement
· Zuverlässigkeit und Einsatzbereitschaft

Ihre aussagekräftige Bewerbung schicken Sie bitte an:

Gemeinde Halblech
Dorfstraße 18
87642 Halblech oder per Email an:

Hinweise zum Datenschutz finden Sie auf der Homepage der Gemeinde Halblech/Datenschutz

Eintragung für das Volksbegehren "Rettet die Bienen"

Die Eintragungsfrist für das Volksbegehren "Rettet die Bienen" ist vom 31. Januar bis 13. Februar 2019.

In diesem Zeitraum können sich die Stimmberechtigten in der Unterschriftenliste, die im Rathaus ausliegt, zu folgenden Zeiten eintragen:

Montag bis Mittwoch 8.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag 8.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 18.00 Uhr
Freitag 8.00 - 12.00 Uhr
zusätzlich Donnerstag, 07.02.2019 8.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 20.00 Uhr
sowie Samstag, 09.02.2019 10.00 - 12.00 Uhr

Die Amtliche Bekanntmachung finden Sie hier volksbegehren_bienen.pdf

Amtliche Bekanntmachung der Gemeinde Halblech

Hiermit weisen wir darauf hin, dass das Einbringen von Schnee in fließende Gewässer (wie z.B. Bäche, Flüsse) und stehende Gewässer (wie z.B. Seen, Weiher) nicht gestattet ist!

In Fließgewässer eingebrachter Schnee kann bei entsprechenden Witterungsverhältnissen zu Abflusshindernissen führen und die Gewässer anstauen. Des Weiteren ist der eingebrachte Schnee mit Ölen und Salzen verunreinigt, die zu einer Umweltbelastung sowie Schädigung der Kleinstlebewesen nicht nur im Bereich der Fließgewässer, sondern auch der stehenden Gewässer führt.

gez.
Johann Gschwill
Erster Bürgermeister

Kreisjugendring Ostallgäu

Du willst einfach mal raus von Hause und hast Lust mit anderen jungen Menschen eine chilligen Urlaub verbringen?

Dann melde Dich schnell an, damit Du noch eine Platz bei einer der beiden Jugendfahrten bekommst.

  • Osterferien (15. – 19.04.2019): Städtefahrt nach Brüssel
  • Pfingstferien (07. – 16.06.2019): Surfcamp in Frankreich (Moliets)

Alle weiteren Informationen hier/kreisjugendring.pdf

oder http://www.kjr-ostallgaeu.de/programm/fahrten

Winterdienst

Teilweise ist aktuell nur noch eingeschränkter Winterdienst und Streudienst möglich.

Wir bitten unsere Bürger den Schnee nicht auf die Straße zu schieben.

Merkblätter zu Schneelasten für Dächer schneeraumung_dachflachen_info_dguv_2917.pdf

Landratsamt Ostallgäu

Broschüren, Merkblätter, Kurse

- Kreisjugendring Ostallgäu, Jugendfahrten Kreisjugendring.pdf

- Erstberatung ins vereinsrechtlichen Fragen Vereinsrecht_wird_fortgesetzt_2019-01-24.pdf

- Veranstaltungen Netzwerk Generation 55plus generation_55plus_erstes_halbjahr_2019.pdf

- Ausbildungskurs für ehrenamtliche Hopitzhelfer/innen Hospitzhelferkurs_2019.pdf

- Broschüre, "Besonders sparsame Haushaltsgeräte" www.klimaschutz-ostallgaeu.de/9370.html

- Checkliste für einen vollständigen Bauantrag hier.pdf

- "Ehe und Partnerschaft rechtlich begleiten" hier.pdf

- Merkblatt "Mottfeuer" hier pdf

Sanierung Forggensee-Staudamm

Der Staudamm des Forggensees über den die Kreisstraße OAL 1 von Roßhaupten nach Halblech führt, ist dringend renovierungsbedürftig.
Deshalb muss die Straße ab April 2018 für ca. ein Jahr gesperrt werden.

Unter folgenden Link erhalten Sie die laufende Informationen über die Baumaßnahmen. http://www.halblech.de/service-und-veranstaltungen/strasse-oal1-ab-april-2018-gesperrt.html

Der Betreiber des Kraftwerkes, die Firma Uniper, informiert über den Zeitplan und die notwendigen Maßnahmen umfassend auf der Internetseite: https://www.uniper.energy/de/dammprojekt-rosshaupten

„Solidargemeinschaft freiwillige Unterstützung für Brandfälle in der Gemeinde Halblech“

Bei der Gründungsversammllung am 17. Juli im Gasthof Adler wurden die vorgelegten Statuen von den Anwesenden einstimmig angenommen und somit die „Solidargemeinschaft freiwillige Unterstützung für Brandfälle in der Gemeinde Halblech“ ins Leben gerufen. Trotz der lediglich 19 Anwesenden wurde ein neuer Anfang gemacht und auch der notwendige Ausschuss installiert. Diesem Ausschuss gehören an:

- Köpf Paul, zusätzlich Ansprechpartner für Trauchgau
- Köpf Josef, Brunnenweg 5, Berghof, zusätzlich Ansprechpartner für Buching
- Schiegg Ulrich
- Zedelmeier Georg
- Vollmair Thomas
- Weise Gerhard.
Ersatzleute sind Christa Hubert, Christa Gabi und Greisl Martin.

Somit kann die bisherige freiwillige Feuerversicherung von Buching und Trauchgau unter neuen Vorzeichen weitergeführt werden.

Wichtig für die Solidargemeinschaft wäre, dass sich mehr Hausbesitzer der Gemeinde Halblech hier anschließen bzw. beitreten.

  • Statuten der Solidargemeinschaft freiwillige Unterstützung für Brandfälle in der Gemeinde Halblech hier.öffnen_pdf
  • Aufnahmeantrag/Aufnahmebestätigung hier.öffnen_pdf

Information zum FFH-Monitoring in der Gemeinde Halblech

Monitoring_Kaefer.pdf

Zusammenfassung der Kultur- und Wirtschaftsgeschichte der Wetzsteinmacherei

Das Vorkommen der Gesteinsschichten, die zur Herstellung der Wetzsteine dienten, ist eine geologische Besonderheit. Ausschlaggebend für die Nutzung als Wetzstein war der hohe Kieselsäuregehalt in den Gesteinen des frühen Jurakalk. Der hohe Kieselsäuregehalt war ausschlaggebend für den Schleifeffekt und somit für die Nutzung als Schleif- und Schärfstein in der (Land-) Wirtschaft. Das Vorkommen in den Ammergauer Alpen zählt zu den Größten in Mitteleuropa und erstreckt sich von Schwangau über Halblech, Unterammergau bis nach Ohlstadt. Die Verarbeitung zu Wetzsteinen war u.a. ausschlaggebend für die wirtschaftlich gute Entwicklung der Dörfer und brachte den Bewohnern gemäßigten Wohlstand.

Alle weiteren Informationen hier.pdf

Landratsamt Ostallgäu

Natur- und Umweltschutz, Landespflege

Das Landratsamt Ostallgäu möchte den Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises Tiere und Pflanzen unserer Heimat etwas näher bringen. Dafür wurde stellvertretend für jede Modellkommune eine Wiesenblume ausgesucht.

Als Botschafter-Pflanze der Gemeinde Halblech wurde der Großen Wiesenknopf und der Wiesenknopf-Ameisenbläuling ausgewählt, ein faszinierendes Gespann, das bei uns noch Zuhause ist.

Pflanze und Schmetterling sind aktuell in freier Natur anzutreffen, also Augen auf bei nächsten Spaziergang im Grünen!

1. Newsletter „Wiese x 16: Modellhaftes Grünflächenmanagement und Umweltbildung zum Schutz heimischer Blumenwiesen“ hier.pdf

Finanzminister Söder übergibt 33 Förderbescheide für schnelles Internet in Schwaben

- die Gemeinde Halblech ist auch mit dabei -

hier_.pdf der Pressetext

Dorfmuseum Trauchgau

Am Feuerhaus 3, Ortsteil Trauchgau

Öffnungszeiten

Anfang Juli bis Mitte September:
jeweils Donnerstag von 16.00 bis 19.00 Uhr

Weitere Informationen finden Sie hier!

Wertstoffhöfe und Grüngutsammelstelle

Die Benutzungsordnung für Wertstoffhöfe und Grünsammelstellen im Landkreis Ostallgäu finden Sie hier.