Aktuelles

stromkasten

Sachbeschädigung in Berghof

Von Samstag, 18.01.2020 auf Sonntag, 19.01.2020, um 1.40 Uhr, wurde in Berghof,
Ecke Moorbadstr./Im Schlatt, der Stromkasten angefahren und stark beschädigt.

Der Verursacher soll sich bei der Energieversorgung Buching-Trauchgau (Tel. 08368 9280)
oder der Gemeineverwaltung (Tel. 08368 91 222 10) melden,
ansonsten wird der Vorfall zur Anzeige gebracht.

Klinik Buching schließt nicht.

In der Sitzung vom 13.12.2019 der Vertreterversammlung der DRV Schwaben in Augsburg wurde die Schließung der Klinik abgewendet. Der Klinikbetrieb geht weiter und die Arbeitsplätze bleiben erhalten. Es wurde beschlossen einen Käufer zu suchen und die Klinik im laufenden Betrieb zu verkaufen. In einem halben Jahr soll die Vertreterversammlung über den Stand informiert werden.

"Dies ist ein "Riesen-Erfolg" für alle Beteiligten und wir können aufatmen dass der Betrieb weitergeführt wird und somit aktuell alle Arbeitsplätze vor Ort erhalten bleiben"

Johann Gschwill, Erster Bürgermeister

..........................................

In der Gemeinde Halblech befindet sich eine hervorragende psychosomatische Klinik, die Klinik Buching.
Sie gehört der Deutschen Rentenversicherung Schwaben. Nach einem Beschluss des Vorstandes steht die Schließung der Klinik zum 30. April 2020 im Raum.

In einer Sondersitzung am Mittwoch, dem 27.11.2019 hat sich der Gemeinderat Halblech in öffentlicher Sitzung damit befasst und folgende Resolution einstimmig beschlossen:

Beschluss des Gemeinderates
gefasst in öffentlicher Sitzung

Psychosomatische Klinik Buching -
Resolution „Unsere Klinik hat Zukunft“

Der Gemeinderat der Gemeinde Halblech beschließt folgende Resolution:

Die Psychosomatische Klinik Buching der DRV ist seit 1965 fester Bestandteil der Gemeinde Halblech. Sie ist mit derzeit 87 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der zweitgrößte Arbeitgeber der Gemeinde und sichert diesen sowie ihren Familien seit mehreren Generationen die Grundlage für einen heimatnahen Lebensunterhalt und ihre Existenz vor Ort. Darüber hinaus schafft die Kaufkraft der Mitarbeiter und Patienten eine erhebliche Wertschöpfung in Handel und Gewerbe sowie in der Gastronomie. Der mehrwöchige Aufenthalt der Patienten in unserer Gemeinde hat eine hohe Bedeutung für den Bekanntheitsgrad unserer Region und somit einen nicht zu unterschätzenden touristischen Effekt. Die Tourismusabgabe ist eine wesentliche Komponente des Haushalts der Gemeinde. Die geplante Schließung der Klinik hätte also sowohl für die betroffenen Mitarbeiter als auch für die ganze Gemeinde Halblech erhebliche Auswirkungen.

Die uns bekannten Gründe für eine Schließung sind:

• Es konnte bisher kein Chefarzt gefunden werden.

• Die Klinik müsste behindertengerecht umgebaut werden.

Diese Gründe rechtfertigen unserer Meinung nach keine endgültige Schließung einer wirtschaftlich und therapeutisch erfolgreichen Klinik mit einem engagierten und fachlich kompetenten Mitarbeiterstamm, die zudem im medizinischen Wachstumsmarkt der psychosomatischen Erkrankungen tätig ist.

Der Gemeinderat der Gemeinde Halblech bittet die verantwortlichen Gremien, sich als gewählte Vertreter der Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite ihrer wirtschaftlichen und sozialen Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern der Klinik bewusst zu sein.

Wir fordern deshalb:

1) Die Vertreterversammlung darf einer Schließung der Klinik Buching nicht zustimmen und dem Vorschlag des Vorstands nicht zu folgen.

2) Die Suche nach einem neuen Chefarzt muss fortgeführt werden.
3) Es müssen alle Möglichkeiten für einen Weiterbetrieb oder einer evtl. Übernahme geprüft werden. Sollte die DRV weiterhin das Ziel verfolgen die Klinik Buching zu schließen, werden die Verantwortlichen aufgefordert, nach einem anderen Träger bzw. Betreiber zu suchen und in Verhandlung zu treten. Die Gemeinde Halblech ist gerne bereit, die Kontakte dazu herzustellen. Da eine Genehmigung für das Betreiben als Reha-Klinik vorliegt, ist die weitere Nutzung in diesem Sinne problemlos möglich. Die Gemeinde weist darauf hin, dass das Gelände der Klinik Buching im Flächennutzungsplan als „Sondergebiet Klinik“ definiert ist und damit ausschließlich zu diesem Zweck genutzt werden kann. Die Gemeinde wird an dieser Vorgabe festhalten.

Gerne lädt die Gemeinde Halblech alle Verantwortlichen zu einem Termin vor Ort ein, damit jeder den Standort kennenlernt. Dies ermöglicht, unabhängig von den vorliegenden Begründungen, sich vor der Entscheidung zur Zukunft der Klinik Buching ein Bild über die Lage und die Auswirkungen zu machen.

Wir kämpfen für den Erhalt – Unsere Klinik hat Zukunft !
………………………………………………………………………………………………………...

JA-Stimmen: 15 NEIN-Stimmen: 0 Anwesend: 15

Halblech, den 27. November 2019

gezeichnet
Johann Gschwill
Erster Bürgermeister

Lesen Sie dazu den Artikel in der Allgäuer Zeitung vom 28.11.2019

Lesen Sie was andere zu diesem Thema gesagt haben:

Unter www.facebook.de/HalblechTouristinfo

finden Sie die Kommentare vieler Facebook-User zu der oben beschriebenen Situation.

Amtliche Bekanntmachung der Gemeinde Halblech

Vollzug des Bay. Straßen- und Wegegesetzes (BayStrWG)
Widmung von Straßen gem. Art. 6, 46, 47 BayStrWG Bekanntmachung_widmung.pdf

Amtliche Bekanntmachung der Gemeinde Halblech

Öffentliche Bekanntmachung zur Eintragungsmöglichkeit von Übermittlungssperren nach dem Bundesmeldegesetz hier.pdf

Straßenbaumaßnahmen in der Gemeinde Halblech:

Bei allen Baumaßnahmen wird stets darauf geachtet, dass die zum Teil unvermeidlichen Verkehrsbehinderungen und -einschränkungen so gering wie möglich gehalten werden.

Die Gemeinde Halblech bittet um Verständnis für diese notwendigen Infrastrukturmaßnahmen und die damit verbundenen Belastungen während der Bauzeit.

Vielen Dank JOHANN GSCHWILL, Erster Bürgermeister

in der Siedlung

> In der Siedlung:

Die Asphaltschicht wurde aufgetragen. Die Feinschicht wird im Frühjahr 2020 aufgebracht.

Die Vergabe der Bauarbeiten hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 20.08.2019 beschlossen. Den Zuschlag für diese Arbeiten hat die Firma Scheibel aus Füssen erhalten. Der Preis hierfür beträgt ca. 462.000 EUR.

Dieser Bauabschnitt "Siedlung I" von Einmündung Kreisstrasse OAL 8 (Am Hochofen) bis Abzweigung Walter-Böttcher-Straße ist weitgehend abgeschlosse. Die Asphaltschicht wurde aufgetragen.

Weitere Planung: Der restliche Teil "In der Siedlung" von Weidachweg bis Walter-Böttcher-Strasse wird im Herbst/Winter ausgeschrieben und im Frühjahr gebaut.

HINWEIS FÜR FAHRRADFAHRER:

Bitte nutzen Sie während der Bauphase den paralell verlaufenden Dammweg am Halblech.

> Walter-Böttcher-Straße:

Die Baumaßnahme ist abgeschlossen.
Zufahrten sind wieder uneingeschränkt möglich.

> Erschließung Buching Nord:

Der Gemeinderat hat in der Sitzung vom 20.08.2019 die Kanal- Wasserleitungs- und Straßenbauarbeiten zur Erschließung des Gewerbegebietes Buching Nord II beschlossen. Diese Arbeiten wurden zu einem Angebotspreis von 803.287 EUR an die Firma Heinz Heer, Pfronten vergeben. Die Baumaßnahme hat im Oktober 2019 begonnen.

Landratsamt Ostallgäu

Broschüren, Merkblätter, Kurse

Zusammenfassung der Kultur- und Wirtschaftsgeschichte der Wetzsteinmacherei

Das Vorkommen der Gesteinsschichten, die zur Herstellung der Wetzsteine dienten, ist eine geologische Besonderheit. Ausschlaggebend für die Nutzung als Wetzstein war der hohe Kieselsäuregehalt in den Gesteinen des frühen Jurakalk. Der hohe Kieselsäuregehalt war ausschlaggebend für den Schleifeffekt und somit für die Nutzung als Schleif- und Schärfstein in der (Land-) Wirtschaft. Das Vorkommen in den Ammergauer Alpen zählt zu den Größten in Mitteleuropa und erstreckt sich von Schwangau über Halblech, Unterammergau bis nach Ohlstadt. Die Verarbeitung zu Wetzsteinen war u.a. ausschlaggebend für die wirtschaftlich gute Entwicklung der Dörfer und brachte den Bewohnern gemäßigten Wohlstand.

Alle weiteren Informationen hier.pdf

Dorfmuseum Trauchgau

Am Feuerhaus 3, Ortsteil Trauchgau

Öffnungszeiten

Anfang Juli bis Mitte September:
jeweils Donnerstag von 16.00 bis 19.00 Uhr

Weitere Informationen finden Sie hier!

Wertstoffhöfe und Grüngutsammelstelle

Die Benutzungsordnung für Wertstoffhöfe und Grünsammelstellen im Landkreis Ostallgäu finden Sie hier.